Samstag, 19. Juli 2014

Ein Wende-Kuschelsack und ein Stapel Spucktücher

Eine Kollegin geht in Mutterschutz, und als Abschiedsgeschenk habe ich ihr ein paar Spucktücher und einen Wende-Kuschelsack genäht nach Kreativ-Freebooks von farbenmix (die findet ihr hier bei der Zwergenverpackung). Für den Kuschelsack habe ich die Walli Watson Jerseys von alles für selbermacher verwendet. Die habe ich ursprünglich für meinen Sohn gekauft, es sollte ein Schlafanzug werden. Aber er hat sie doch tatsächlich verschmäht... der Banause ;)





Ich hoffe der Zwerg fühlt sich dann bald in seinem Kuschelsäckchen sehr wohl. Und wie sich die Spucktücher in der Praxis erweisen, bin ich auch gespannt. Sie sehen auf jeden Fall viel besser aus als diese ollen Mullwindeln... ;)

Liebe Grüße
Katharina

Donnerstag, 17. Juli 2014

nochmal RUMS mit Ameland

Mein erstes Ameland Kleid habe ich Euch ja neulich hier schon vorgestellt. Heute, am RUMS-tag, gibt´s den Nachfolger zu sehen. Genäht aus einem Stenzo Stoff in dunkelrot. Am liebsten trage ich es im Herbst mit Stiefeln.... (Schnitt Ameland von schnittreif).



Ab heute soll es wieder richtig heiß werden. Da freut man sich über solch kleine Schattenplätze, wie den neben dem Gartenhäuschen meines Sohnes. Er ist etwas versteckt unter einem wilden Apfelbaum...



Ich wünsche Euch auch ein schönes schattiges Plätzchen, wo Ihr Euch mit einem Eis ein bisschen abkühlen könnt ... und genießt in der restlichen Zeit einfach den Sommer und die Sonne :)

Liebe Grüße
Katharina

Mittwoch, 16. Juli 2014

Ein Badetuch und ein Dino namens Götze

Heute zeige ich Euch genähtes für den Sohn... 

Bei Lillesol und Pelle gab´s neulich eine Anleitung für ein Badehandtuch mit Kapuze (siehe hier). Das  musste direkt nachgenäht werden für den Urlaub. Durch den Jersey innen ist es nämlich richtig schön kuschelig und perfekt für den Strand zum Aufwärmen, wenn es mal etwas windiger ist. Der Sohnemann durfte sich im Internet Stoffe aussuchen (bzw. die Farben), und dann konnte es auch schon losgehen. Nähen ging ruckzuck und dann ging es auch schon ans fotografieren... Seine Fotobedingung war, dass die Glubschi-Schildkröte Sammy mit auf´s Bild darf. Warum auch nicht, passt ja schließlich farblich hervorragend zum Handtuch...




Am Sonntag haben wir dann noch zusammen einen Dino genäht nach dem Schnitt Ottoka (erhältlich bei Farbenmix). Und es ist tatsächlich ein Weltmeister-Dino geworden ;) Da uns ein Name fehlte, haben wir einfach ausgemacht, den Dino nach dem ersten deutschen Torschützen vom Endspiel zu benennen.... Also heißt er jetzt Götze. Fast hätten wir ihn ja schon Höwedes nennen müssen ;) Götze macht sich farblich auch ganz gut vor den Hortensien, oder? Die blühen gerade soooo schön hier im Garten...





Liebe Grüße
Katharina

Donnerstag, 10. Juli 2014

einfaches Sommertop

Bei dem schönen Wetter gibt´s ganz schnell und ganz passend zu den Temperaturen ein ganz einfach zu nähendes, luftiges Sommertop:



Die Anleitung dazu stand in einer Burda, einen Schnitt gab es gar nicht, und oben ist einfach eine Schnur durch einen Tunnel gezogen...

Damit noch schnell ab zu RUMS.

Viele Grüße
Katharina

Freitag, 4. Juli 2014

Schnabelina HipBag Tag 4+5

Die Schnabelina HipBag ist fertig. Da Erna noch das Kleid Ameland von gestern an hat, das so gut zur Hüfttasche passt, musste sie nochmal als Model herhalten ;)
 




Die HipBag hat keine weitere "Inneneinrichtung".  Als Innenstoff habe ich blau-weißes Vichykaro verwendet aus den Stoffbeständen meiner Oma.

Liebe Grüße und viel Spaß gleich beim Fußballspiel :)
Katharina

Donnerstag, 3. Juli 2014

RUMS mit Ameland

Da mein Blog noch recht jung ist, kann ich ja noch ein paar Sachen zeigen, die ich schon vor einiger Zeit genäht habe. So wie dieses Kleid hier nach dem Schnitt Ameland von schnittreif:




Das Kleid ist mein erstes selbstgenähtes Kleidungsstück (nach der Pyjamahose im Nähkurs). Um den Schnitt erstmal zu testen, habe ich das Kleid aus einem Vorhang/Dekoschal genäht, den ich mal als Musterstück für 2 Euro ergattert habe... (am Fenster hing er allerdings nie, sondern lag immer nur nutzlos im Schrank...) Für das Kleid ist es nicht der ideale Stoff, aber es ist ganz ok. 

Damit geht´s noch schnell zu RUMS.

Liebe Grüße
Katharina

PS. Den Schnabelina HipBag Zwischenstand zeige ich heute nicht. Da ich keine zusätzliche "Inneneinrichtung" nähe, gäbe es nur aufgebügelte H630 zu sehen, das wäre jetzt wirklich zuuu langweilig... ;)

Mittwoch, 2. Juli 2014

Schnabelina HipBag Tag 3

... heute mit aufgesetzter Paspeltasche (ich hab´ mich letztendlich für den gestreiften Stoff entschieden).



Das Jojo ist leider zu tief aufgenäht. Da die Paspeltasche auf Grund der aufgebügelten Vlieseline sehr fest ist und dadurch auch unten im Bereich der Kräuselung so sehr ausbeult, hätte das Jojo ein Stück weiter nach oben gemusst. Ich hab´s leider zu spät gemerkt...naja, beim nächsten Mal bin ich schlauer... 

Dann bis morgen ;)

Viele Grüße
Katharina

Dienstag, 1. Juli 2014

Schnabelina HipBag Tag 2

Hier kurz der heutige Zwischenstand vom HipBag SewAlong:
Der Reißverschluss ist erfolgreich eingenäht :)


Ich mag diesen Tilda-Stoff so gerne. Die Blüten erinnern mich an die Rose "Wild Edric", aus der wir eine kleine Hecke im Garten gepflanzt haben:


Kennt Ihr Wild Edric? Es gibt eine Erzählung über ihn, die mich ehrlich gesagt bei der Auswahl der Rose stark beeinflusst hat ;) Kurz zusammengefasst geht es um einen Lord in der Grafschaft Shropshire, der eine Feenkönigin geheiratet hat. Eines Tages machte er ihr Vorwürfe und sie verschwand daraufhin. Nach der Legende wird Wild Edric´s Geist heute immer noch in den Hügeln der Grafschaft beobachtet, wie er nach seiner Feenfrau sucht.

Liebe Grüße
Katharina




Der umwickelte Schaukelstuhl

Vor einiger Zeit habe ich einen Schaukelstuhl gesehen, der aus Eisen, aber komplett mit Stoff umwickelt war. Sah toll aus, allerdings war er sehr teuer. Also habe ich bei ebay Kleinanzeigen nach einem alten brauchbaren Schaukelstuhl gesucht, und auch direkt einen für 10 Euro gefunden. War zu dem Zeitpunkt noch ein hässliches, dunkelbraun lackiertes Scheusal...  ;) Dann ging´s an Stoffstreifen zuschneiden. Immer 2 cm breit, so lang wie möglich. Und dann wurde gewickelt und gewickelt und gewickelt und gewickelt..... und gewickelt.... und gewickelt! Und jetzt sieht das gute Stück so aus:











Und heute verlinke ich zum ersten Mal zum Creadienstag. Ich glaube, da bin ich richtig mit diesem Beitrag ;)

Liebe Grüße
Katharina

kleiner Nachtrag: Ich glaube hier bei Scharly´s Kopfkino ist er auch gut aufgehoben...