Dienstag, 28. April 2015

Stoffkartentausch Frühlingsfreuden 2015 - verschickte Karten im April

Katherina vom Blog stitchydoo (klick) organisiert gerade den Stoffkartentausch Frühlingsfreuden 2015. 19 Blogerinnen sind dabei und ich bin eine davon. Man näht jeden Monat genau vier Karten zu einem vorgegebenen Thema und erhält im besten Falle auch genau vier Stück. Drei Monate lang geht die Aktion und es gibt einen genauen Tauschplan, wer wem in welchem Monat eine Karte schickt.

Das Aprilthema lautete "Frühlingsboten", und da ich von allen vier Tauschpartnerinnen weiß, dass die Karten gut angekommen sind, kann ich sie jetzt auch hier zeigen. Ich habe mich beim Nähen ein bisschen von den dicken Tilda-Brummern inspirieren lassen, sie sind jetzt halt nur appliziert statt ausgestopft... ok, der Gesichtsausdruck ist auch nicht gaaanz so gut geworden, wie bei den Original-Figuren im Buch... das muss ich nochmal üben! ;)








Für die Rückseite habe ich im Netz ein passendes Frühlings-Hummelbrummer-Gedicht gefunden:


Die Sonne scheint, es ist soweit
dass die Natur erwacht.
Nun schwirrt es wieder in der Luft,
der Winter ist vollbracht.

Ein Fliegen, Krabbeln, überall,
auch ein leises Brummeln,
von haufenweise Kleingetier
und von dicken Hummeln.

Die schmeissen ihren Motor an
und düsen summend los... .
Der Frühling ist von Wundern voll -
so bunt, so schön, so gross.

- Annette Andersen –



Meine erhaltenen Karten zeige ich dann demnächst.

Damit verlinke ich zu stitchydoo und zum Creadienstag.

Liebe Grüße
Katharina

Sonntag, 26. April 2015

Stoffspielereien: 100 Jahre altes Leinen und Textilfarbe

Das Aprilthema der Stoffspielereien lautet "Stoff und Farbe" und es kam mir ehrlich gesagt wie gerufen, denn ich habe letztes Jahr zwei alte Leinenbettlaken bekommen, die meine Uroma genäht hat. Die Laken sind über 100 Jahre alt, ziemlich schwer, steif und auch schon ein bisschen ergraut. Sie lagen bei meiner Mutter nur noch ungenutzt herum, so dass sie mir sie mitgegeben hat, um etwas daraus zu nähen. 

Ich habe mich für einfache Beutel- und Taschenschnitte entschieden ohne großen Schnick-Schnack. Das Leinen sollte alleine wirken und nur einen schönen Kombistoff an die Seite bekommen. Dafür musste ich aber natürlich erstmal zu Farbe greifen, denn grauweiße Beutel hätte ich im Leben nicht benutzt. Entschieden habe ich mich dann für die handelsübliche 08/15 Textil-Echtfarbe in einem schönen Petrolton. 

Es hat mich ein bisschen Überwindung gekostet, den Stoff in der Waschmaschine zu färben. Wo es doch so ein alter Stoff ist, hätte es mir sehr leid getan, wenn er kaputt gegangen wäre oder das Farbergebnis nicht schön ausgesehen hätte. Ich habe dann erstmal nur eins der beiden Laken gefärbt, um das zweite noch in der Hinterhand zu haben... Aber alle Sorgen waren unberechtigt, das Färben hat prima funktioniert! 


Hätte meiner Uroma vor 100 Jahren jemand gesagt, dass Ihre Bettlaken einmal petrol gefärbt, zerschnitten, zu Taschen vernäht und für jedermann in einem Internet ersichtlich sein werden, hätte sie wohl gedacht, dass es mit dem Teufel zugeht. Aber hier sind sie jetzt, die vier Taschen, und der Teufel hatte definitiv nicht seine Finger im Spiel... ;)






Die erste Tasche basiert auf einem Schnitt aus dem Buch "Tolle Taschen selbst genäht" von Miriam Dornemann. Für den Boden und die Patches auf den Trägern habe ich kupferfarbenes Kunstleder genommen. Es passt so gut zum groben Leinen und zum Petrol...







Die nächste Tasche ist eine Reversible Bag nach dem (englischen) Freebook von very purple person (klick). Auch rot passt hervorragend zu petrol!



Als nächstes kommt eine Origami Market Bag (oder auch einfach Origami Bag). Ich habe die englische Anleitung von Lolanova (klick) genommen , aber wenn Ihr einfach mal googelt, findet Ihr auch deutsche Anleitungen.






Und zu guter Letzt kommt noch eine Markttasche von der Taschenspieler II CD von Farbenmix. 
Auch hier habe ich wieder das kupferfarbene Kunstleder benutzt. Zufälligerweise hatte ich auch den perfekten Innenstoff gleich da... Es lohnt sich definitiv, einen guten Stoffvorrat zu haben!




Also ich finde, das alte Leinenlaken hat definitiv ein schönes zweites Leben bekommen. Mal schauen, was ich mit dem zweiten Laken anstelle....




Die Stoffspielereien werden heute von Lucy auf ihrem Blog "Nahtzugabe" (klick) gesammelt.

Liebe Grüße
Katharina