Mittwoch, 30. September 2015

Eine Worawo-Kombi aus Jonny und Miro - Nr.2

So, heute zeige ich Euch die zweite worawo-Kombi für meinen Sohn: ein kompletter Jogginganzug bestehend aus dem Hoodie Miro und der Skaterhose Jonny.

Ich möchte mich nicht jeden Tag wiederholen, aber für diejenigen, die meinen gestrigen Blogpost nicht gelesen haben: ich bin im Worawo-Probenähteam für die Skaterhose Jonny. Beim Testen des Schnittes sind für meinen Sohn drei verschiedene Varianten entstanden, die ich Euch diese Woche an drei aufeinanderfolgenden Tagen zeige. Heute ist Tag 2.

Die heutige Variante der Hose ist nach dem allerersten Schnittentwurf genäht, der sich danach aber nochmal ein bisschen geändert hat. Mittlerweile ist der Schnitt fertig getestet, die finale Version steht und wird Donnerstag bei worawo erscheinen!

Passend zu der heutigen Hose habe ich noch einen Miro genäht, da von dem kuscheligen Sweatstoff noch genügend übriggeblieben ist. Und zu diesem Pulli gibt es noch eine ganz lustige Geschichte zu erzählen...

Ich habe den Miro samstags morgens fertig genäht, mein Sohn hat ihn anprobiert, wir haben draußen im Regen ein paar Fotos gemacht, und er hat ihn dann direkt anbehalten, weil er so schön kuschelig warm war bei dem Mistwetter. Nachmittags sind wir noch nach Lübeck gefahren zu Ikea, weil wir für´s Kinderzimmer noch ein Regal besorgen wollten. 
Abends habe ich dann noch schnell ein Foto in der Facebook-Probenähgruppe hochgeladen, um die Hose und den Pulli zu zeigen. Und dann schreibt doch Nadine von worawo tatsächlich, dass sie auch bei Ikea waren und uns gesehen haben. Sie haben sich darüber gefreut, endlich mal einen Miro in freier Wildbahn zu sehen, haben uns aber leider nicht angesprochen. Mich hatten sie nur von hinten gesehen, und daher nicht erkannt…  Schade! Ich hätte die worawos doch wirklich gerne mal „in echt“ kennengelernt...

Aber ist das ganze nicht verrückt? Die Welt ist wirklich klein…

So, und jetzt zeige ich Euch natürlich auch die Fotos!













Und, hat uns zufällig noch jemand bei Ikea gesehen? ;)

Falls Ihr Lust habt, an einer Verlosung des ebooks „Skaterhose Jonny“ teilzunehmen, könnt Ihr bis heute Abend 20 Uhr noch an meinem facebook-Gewinnspiel teilnehmen.  
Ich drück´ Euch die Daumen!

Viele Grüße
Katharina

Schnitt: Miro und Skaterhose Jonny von worawo
Stoff: melierter Wintersweat über Dawanda
Verlinkt: Made4BoysOut Now

Dienstag, 29. September 2015

Eine Worawo-Kombi aus Jonny und Miro - Nr.1

Bei worawo gibt´s ab Donnerstag einen neuen Schnitt, die Skaterhose Jonny.  Die Hose ist ratzfatz genäht, aber trotzdem ist der Schnitt vielseitig und man kann Sweat, Jersey, oder gar Webware verwenden.

Ich war im Jonny-Probenähteam und habe meinem Sohn gleich 3 Varianten der Hose genäht, jeweils in Kombination mit einem Oberteil. Und was soll ich sagen, er mag tatsächlich alle drei Kombis sehr gerne!

Die Hose der heutigen Kombi ist die zuletzt genähte nach dem endgültigen finalen Schnitt.  Ich habe dafür einen Sommersweat in Jeansoptik verwendet. Eigentlich wollte ich diese Hose ja aus einem braunen Sweat nähen, so dass sie perfekt zum Hoodie passt, den ich ein paar Tage vorher schon fertig genäht habe. Leider gab´s aber im Stoffladen keinen braunen Sweat mehr, so dass ich mich für diesen hier entschieden habe. Manchmal muss man einfach Kompromisse eingehen... wenn man keine Zeit oder Geduld hat, den Stoff online zu bestellen.

Der Hoodie ist auch nach einem worawo-Schnitt genäht: Miro. Ich finde den Schnitt super! Das hier ist schon der zweite Miro für meinen Sohn innerhalb einer Woche! Für mich selbst habe ich ja letztes Jahr schon drei Miro-Ladys genäht, und mein Mann hat am Wochenende seinen ersten Miro bekommen.... zeige ich Euch natürlich auch demnächst noch!

So, und jetzt mal die Fotos von meinem Sohn:














Gefällt Euch der Schnitt der Hose? Dann schnell rüber zu meiner facebook-Seite, denn dort darf ich vor dem offiziellen Erscheinungstermin ein Ebook vorab verlosen. Dafür ein dickes Dankeschön an Nadine und Nico, die beiden kreativen Köpfe, die hinter worawo stecken!

Viele Grüße und bis morgen, denn dann zeige ich Euch die nächste Kombi...
Katharina

Schnitte: Skaterhose Jonny und Hoodie Miro von worawo
Stoff: geringelter Sommersweat von lillestoff und unifarbene Sweats von Swafing
verlinkt: HoT, DienstagsDinge, Ich näh´ BioMade4Boys, Out Now 

Sonntag, 27. September 2015

Stoffspielereien im September: Falten / wave tucks und honeycomb

Vor  ca. zwei oder drei Wochen habe ich schon Inspirationen gesammelt für das heutige Thema "Falten" bei den Stoffspielereien. Ich wusste recht schnell, was ich nähen wollte, habe meine Zeit aber erstmal noch ein paar anderen Nähprojekten gewidmet. Gestern Abend um 21 Uhr fiel mir dann mit Schrecken auf, dass ja heute schon der 27.September ist...

Na toll, mal wieder auf den letzten Drücker... Dass das ganze ein Blitzprojekt geworden ist, sieht man jetzt leider an der Genauigkeit der Nähte (die Müdigkeit lässt grüßen) und mit der einen Faltentechnik bin ich auch nicht wirklich zufrieden. Aber einen Versuch war das ganze wert und unser Sofa ist um ein Kissen reicher geworden...

Zum Glück hatte ich mir ja schon die folgenden Techniken ausgesucht: wave tucks und honeycomb (ich habe Euch die Anleitungen verlinkt, die ich benutzt habe). Wahrscheinlich das einfallsloseste, was man zum Thema Falten überhaupt aussuchen kann, denn wenn man bei Pinterest mal anfängt zu stöbern, sind diese Techniken die ersten, die einen anspringen... ;) Aber irgendwie muss man ja mal anfangen und ich fand die Optik bei beiden wirklich auf Anhieb sehr schön.

Für die wave tucks wollte ich einen unifarbenen Stoff mit Struktur nehmen und habe daher nochmal das alte Leinen meiner Uroma benutzt, dass ich ja auch schon mal im Zuge der Stoffspielereien gefärbt habe. So schließt sich dann immer wieder der Kreis...

Für die Honeycombs sollte ein schöner Kombistoff zum petrolfarbenen Leinen herhalten, denn auf Grund des Zeitmangels wollte ich die beiden Stoffe/Techniken zu einem einzigen Kissenbezug verarbeiten. Somit fiel die Wahl auf den bewährten Kombipartner in rot-petrol (wie schon *hier*  bei der Sew Together Bag und *hier* bei der Origami-Bag).

Jetzt sind von beiden Stoffen aber auch wirklich nur noch klitzekleine Reste übrig. Ihr werdet also nicht mehr mit dieser Kombi "belästigt"... ;) 

Die wave tuck - Seite des Kissens gefällt mir sehr gut. Das ist eine schöne Optik und die Haptik ist auch super! Die Seite mit dem Honeycomb mag ich allerdings nicht so. Ich habe den Fehler gemacht, und den Stoff vorher mit (der falschen) Vlieseline verstärkt, dadurch ist er sehr steif und die Falten liegen nicht so fluffig. Generell muss man wahrscheinlich einen dickeren weichen Stoff nehmen, um die lockere Optik aus der o.g. Anleitung zu erhalten. 

Heute früh bin ich dann noch schnell vor´m Frühstück durch den Garten gehuscht und habe die Fotos geschossen... 



















Die gesammelten Stoffspielereien findet Ihr heute bei Martina, bzw. Griselda auf dem machwerke-Blog.

Einen schönen Sonntag und viele Grüße!
Katharina

Donnerstag, 24. September 2015

Ein Tablet-Kissen für´s iPad

Heute ein kurzer und schneller Blogpost. Genauso schnell, wie dieses coole Tablet-Kissen genäht ist. 

Einfach einen schönen Stoff aussuchen, ein Rechteck zuschneiden, auf bestimmte Art und Weise zusammennähen, ausstopfen, Wendeöffnung per Hand schließen, fertig. 

Und schon hat das iPad ein Kissen. Muss man nicht unbedingt haben, ist aber wirklich total praktisch. Genausogut kann man das Tablet-Kissen natürlich auch für den eReader benutzen...








Liebe Grüße
Katharina

Anleitung: von Kreativ oder Primitiv? 
Stoff: Hilco / Dutch Love (Design Hamburger Liebe) 
verlinkt: RUMS

Dienstag, 22. September 2015

Ein Dirndl für mein Patenkind

Als ich neulich all die wunderschönen Dirndl *hier* gesehen habe, war ich hin und weg. 

Jolijou´s neue Stoffkollektion "Poppy Go Lucky" und Mondbresal´s neue Dirndlschnitte "Anna" und "Lena" wurden zusammen in einer ganz tollen Aktion von vielen kreativen Frauen und Müttern vernäht und es sind sooo viele schöne Dirndl entstanden... Und obwohl die Stoffe ja alle aus der gleichen Kollektion stammen, sieht doch jedes Dirndl komplett anders aus. Einfach hammermäßig schön! 

Da hab´ ich direkt Lust bekommen, selbst ein Dirndl zu nähen, und ich wusste gleich für wen. Mein Patenkind Emma sollte es bekommen. 

Die Stoffe habe ich in Erding bei brinarina ausgesucht, als wir im Urlaub dort einen kurzen Zwischenstopp eingelegt haben. Dirndl... Stoff aus Bayern... Ihr versteht... ;) 

Allerdings habe ich den dort gefassten Stoffplan doch nochmal ein bisschen umgeschmissen. Ursprünglich sollte der Rock rosa werden, und die Schürze wollte ich aus dem blauen Stoff (Fall Flower) nähen. Für das Oberteil hatte ich einen rosa-roten Soff (Kissing Birds) ausgesucht, der zwar aus der gleichen Kollektion (Surprise Surprise) stammt, aber insgesamt war mir das dann doch alles zu bunt und zu durcheinander.  

Und so habe ich mich dann für diese Stoffzusammensetzung entschieden: komplettes Kleid aus dem blauen Fall Flower und die Schürze dann in uni rosa. 

Tja, den blauen Fall Flower musste ich dann dafür nochmal nachkaufen, weil die ursprüngliche Menge nicht ausreichte. Und den Blusenstoff habe ich hier bei uns im Stoffladen gekauft. Soviel zum Plan "ein Dirndl aus Stoff aus Bayern"... ;) Aber das ist ja letztendlich nebensächlich.

Hauptsache ist, dass Emma das Dirndl gefällt und es ihr auch passt. Denn da wir weit voneinander entfernt wohnen, konnten wir nicht zwischendurch mal eben anprobieren. So musste ich mich ganz auf die Messergebnisse meiner Freundin und auf den guten Sitz des Schnittes verlassen. Und das hat wirklich prima funktioniert, denn das Dirndl sitzt wie angegossen. 

Meine Freundin hat mir direkt Handyfotos geschickt. Die zeige ich Euch natürlich auch gleich, zusammen mit der ganzen Bilderflut:











 




...und in ein paar Jahren kann Emmas kleine Schwester dann das Dirndl anziehen ;)

Viele Grüße
Katharina

Schnitt: Kindermiederdirndl Lena von mondbresal
Stoffe: Fall Flower aus der Kollektion Surprise Surprise von jolijou
verlinkt: CreadienstagHoT - Handmade on Tuesday , DienstagsDinge, Meitlisachen, nellemies´ Herzensangelegenheiten