Donnerstag, 25. August 2016

Blusenshirt Burda 5/2016

Ich habe mich an ein Blusenshirt aus der Burda gewagt. Ich war immer sehr vorsichtig bei der Zeitschrift, aus Angst, dass die Schnitte nicht sitzen. Aber das hier ist schon mein zweiter Versuch (nach dem ersten von hier), und ich muss sagen, dass alle Zweifel bis jetzt umsonst waren. Die Schnitte sitzen 1A! 

Für den Versuch hier habe ich einen Stoff genommen, der nicht sehr teuer war. Es ist ein Crepe-Satin aus 100% Polyester (den Link dazu findet Ihr wie immer unten am Ende des Posts). Er trägt sich aber sehr angenehm und hat einen leichten Glanz, was bei dem Schnitt sehr schön zur Geltung kommt. Und die Farbe ist super! Aber dunkelblau geht eh immer, oder?

Und nun zum Schnitt: durch die Faltungen vorne liegen dort viele Lagen Stoff übereinander, und daher sieht die gesteppte Naht an der Stelle ein bisschen wulstig aus. Stört mich, aber lässt sich leider nicht ändern. Also lebe ich einfach damit... ;)

Der Schnitt sieht eigentlich vor, den Beleg am Hals und die Umschläge an den Ärmeln nicht festzusteppen, sondern nur zu bügeln und mit ein paar Stichen per Hand an den Schulter-, bzw. Armnähten festzunähen. Das hätte allerdings bei meinem Stoff nicht ausgereicht. Bügeln hat nicht wirklich geholfen, und daher habe ich beides festgesteppt. So hält es auf jeden Fall und ich muss nicht immer am Stoff rumzuppeln...

Die Faltung so hinzubekommen, war übrigens eine große Herausforderung, weil der Crepe-Satin so flutschig ist. Mit viel Geduld hat´s aber irgendwie geklappt. Für die Art zu falten gibt´s auf diesem australischen Blog eine große Hilfestellung: lower your presser foot. Die Anleitung in der Burda ist sehr theoretisch, da helfen diese Bilder doch eindeutig weiter!











Das folgende Bild ist eindeutig gephotoshoppt, denn so bekommt man die Bluse niemals in eine Hose gesteckt!!! Kann Burda die Modelle nicht mal so abbilden, wie sie dann auch in der Realität aussehen? Das ist doch kein Modemagazin, sondern eine Nähzeitschrift. Man möchte doch wissen, was einen erwartet...


Und jetzt noch ein bisschen Hortensienspam...




Viele Grüße
Katharina

Schnitt: Burda 5/2016 Modell 101 Bluse / Blusenshirt
Stoff: Crepe-Satin von Stoffe.de
verlinkt: RUMS

Kommentare:

  1. Die Bluse ist wirklich super geworden und erinnert mich daran, dass ich sie auch unbedingt noch nähen will!
    LG kristina

    AntwortenLöschen
  2. Der Schnitt sieht super aus und der Stoff fällt genau wie er soll.
    Liebe Grüße,
    Lee

    AntwortenLöschen
  3. Traumhaft!
    Danke dir für den Blog Tip. Den hätte ich für die faltige Hertha gebrauchen können. Trotzdem schön zu sehen das ich auf dem richtigen war.
    Sonnige Grüße
    Bine

    AntwortenLöschen
  4. Die Bluse sieht sehr, sehr edel aus - ist Dir total super gelungen! Der Schitt gefällt mir richtig gut - und Deine Präsentation vor den wunderbaren Hortensien ist traumhaft!
    LG,
    Alice

    AntwortenLöschen
  5. Die Bluse ist der Hammer ! Die gefällt mir richtig gut. Noch besser als die in der Zeitschrift.
    LG Ellen

    AntwortenLöschen
  6. Der Schnitt hat mich auch gereizt, bislang habe ich mich allerdings noch nicht getraut wegen den vielen Falten. Deine Bluse gefällt mir sehr, sehr gut, Du hast einen tollen Stoff gewählt.
    Jetzt muss ich vielleicht doch noch ran...!
    Mit Gruß
    Regina

    AntwortenLöschen
  7. Meine Erfahrungen mit Burda sind ebenfalls durchweg positiv. Diese Ausgabe liegt auch hier, darum freue ich mich über deinen Blog-Tipp. Deine Bluse sieht ganz klasse aus.
    Herzlichst Ulla

    AntwortenLöschen
  8. Die sieht ja toll aus, da muss ich mich doch auch mal dranwagen, die Burda liegt schon zu Hause nur der passende Stoff fehlt noch.....oder vielleicht läßt sich der ja noch finden.
    GLG
    Bine

    AntwortenLöschen