Donnerstag, 27. Oktober 2016

R wie Raffung

#12lettersofhandmadefashion gastiert im Oktober bei Lisa von Stoffreise, und gezogen wurde das R... R wie Richard oder auch R wie Raffung.

Genäht habe ich das Shirt Suolampi aus der Ottobre 5/2014. Suolampi bedeutet "ein Morast". Die Schnitte in der Ottobre sind ja immer nach den Stoffen der Modellbeispiele in der Zeitschrift benannt... Ich hatte keine Lust auf Morast, und habe daher zu Ankern gegriffen. Was natürlich super den Fotos passt, die wir letzte Woche auf Spiekeroog gemacht haben... 

Aber nochmal zurück zum Schnitt. Das war das erste Teil, das ich für mich aus einer Ottobre genäht habe. Es ist ein einfaches Basic-Shirt mit der Besonderheit der Raffung an der rechten Seite. Um die Raffung zu erzielen, näht man Framilonband auf der Nahtzugabe auf. Und wenn man nicht so schusselig ist wie ich, und es beim Zusammennähen der Seitennaht mit der Overlock einfach wieder abschneidet, ist das Shirt auch ratzfatz fertig... ;)

Genäht habe ich meine Kaufgröße 36. Das Shirt passt gut, aber ich denke, dass es eigentlich etwas weiterer ausfallen soll, zumindest sieht es auf dem Foto in der Zeitschrift so aus. Dafür hätte ich dann eher eine 38 nähen müssen. So habe ich halt jetzt ein enganliegendes Shirt.

Aber ich mag´s so, wie es ist und es sitzt wirklich gut. Man erkennt es auf den Bildern vielleicht nicht so ganz. Ich bin für die Fotos fix aus meiner Jacke geschlüpft, da die Sonne gerade raus kam. Außerdem standen wir auf einer Sandbank und unser Sohn war etwas nervös, weil er vorher die Warnschilder gelesen hatte, dass Lebensgefahr besteht, wenn man es nicht rechtzeitig von der Sandbank schafft, und die Flut kam gerade... Also haben wir uns mit den Fotos beeilt, und ich habe überhaupt nicht daran gedacht, dass Shirt mal etwas zurechtzuzupfen... Egal, oder? Im Alltag werfen Shirts ja nunmal auch Falten...

So und jetzt endlich die Fotos. Stellt Euch ein bisschen Meeresrauschen dazu vor...














Viele Grüße
Katharina

Schnitt: Modell 4, Suolampi, aus der Ottobre Herbst/Winter 5/2014 in Gr. 36 ohne Änderungen
Stoff: aus dem Stoffladen hier vor Ort
verlinkt: RUMS, #12lettersofhandmadefashion

Kommentare:

  1. Ich finde Dein Shirt wunderschön. Der Stoff ist toll und das mit der Raffung ist ein Hingucker. Ich finde nicht, dass Du es größer hättest nähen sollen, es ist genau so perfekt.

    Liebe Grüße
    Lilo

    AntwortenLöschen
  2. Tolles Shirt, die Raffung ist mir erst auf den Detailfotos aufgefallen, dachte eben es sind die normalen Falten. Finde es so super. Kannst es definitiv tragen.
    Lieben Gruß,
    Petra

    AntwortenLöschen
  3. Sehr schön! Die Raffung wertet den sonst ja recht schlichten Schnitt wirklich noch mal auf. Über die Bedeutung der Ottobre-Namen hatte ich noch nie nachgedacht. Wer weiß, was ich da schon für Merkwürdigkeiten genäht habe?! ;-)
    Liebe Grüße
    Christine

    AntwortenLöschen
  4. Da dachte ich doch glatt, du hast die Haare ab! Sähe auch toll aus! Aber das Shirt mag ich auch und mit dem roten Schal dazu ☺
    LG Ann Christin

    AntwortenLöschen
  5. Super Shirt und toller Print! Dazu das Meer, herrlich! LG Saskia

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Katharina, ein wunderschönes shirt und ganz tolle Bilder. Da rieche ich richtig die seeluft☺. Tolle kombiniert mit dem roten Schal.
    LG Kirsten

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Katharina,

    du siehst wirklich toll aus. Deine Bilder könnten doch tatsächlich aus einem Modekatalog stammen!Und die Idee "R wie Raffung" finde ich auch cool, daran hatte ich überhaupt nicht gedacht...

    Liebe Grüße
    Bine

    AntwortenLöschen
  8. Ein tolles Oberteil! Vor allem der Stoff hat es mir angetan :-)
    Und die Bilder sorgen gleich für Fernweh!
    Liebe Grüße
    Caroline

    AntwortenLöschen