Dienstag, 23. Februar 2016

Sporty Weekend

Februar. 
Taschen-Sew-Along 2016. 
Motto "Sport & Fitness". 
Schnitt und Stoffe, die seit 3 Jahren schon auf ihren gemeinsamen Einsatz warten. 
Endlich mal die Chance ergriffen. 
Und dann? 

Alle die mir auf Instagram folgen, die wissen, was dann los war. Ich war ein bisschen verärgert. Oder besser gesagt, ich war stinksauer. Und zwar über diesen absolut schlechten und unprofessionellen Taschenschnitt "Sporty Weekend". Und ich habe kurz überlegt, ihn einfach in die Tonne zu kloppen und mir einen anderen zu kaufen. Aber mich hat dann doch dieses separate Schuhfach gereizt, und daher habe ich den Kampf aufgenommen - zu meinen Spielregeln!

Ich habe mich vorher noch mit Stephie ausgetauscht, die sich auch schon durch diese Anleitung durchgekämpft und mir ihre Hilfe angeboten hat. Sie konnte mir noch einen wertvollen Tipp zur Taschengröße geben. Vielen Dank Stephie :) Ich habe die Tasche um 5 cm in der Länge vergrößert, und für mich passt das so ganz gut!

Wie ihr seht, habe ich es wirklich geschafft, die Tasche (mit einigen Abänderungen) fertig zu nähen. Sie ist bei weitem nicht perfekt geworden, hat viele eingenähte Falten, aber das ist mir jetzt egal. Hauptsache, sie ist fertig und kann benutzt werden. Und schön frühlingshaft ist sie, oder? Die Stoffe, die ich verwendet habe, sind beschichtete Tilda-Stoffe. Sechs Fat Quarter habe ich benötigt. Auch das Schuhinnenfach ist aus einem dieser beschichteten Stoffe genäht. 

Allerdings muss ja sagen, dass die Tasche so gar nicht sportlich wirkt mit den ganzen Blümchen... Hmmm, Thema verfehlt? Ach was, der Name "Sporty Weekend" macht das wieder wett... :)

Ich wollte mich eigentlich hier noch über die vielen schlechten Punkte des Schnittes und der Anleitung auslassen. Aber wisst ihr was? Da habe ich gar keine Lust mehr zu. Das ist es nicht wert und ich nutze meine Zeit lieber was für schönes. Und daher gibt es jetzt auch einfach die Fotos... 















Viele Grüße
Katharina

Schnitt: Sporty Weekender von Tipp-Tapp-Stoffe (absolute ANTI-Kaufempfehlung!)
Stoffe: beschichtete Tilda-Stoffe über Tipp-Tapp-Stoffe
verlinkt: Taschen-Sew-Along 2016HoTCreadienstag

Donnerstag, 18. Februar 2016

Mein Beitrag zur Succulence Blog Tour

Die Succulence Blog Tour ist in vollem Gange: 16 Bloggerinen, 16 Tage, 16 Projekte. Und ich bin dabei! Ich freue mich riesig! Und heute darf ich Euch endlich mein Projekt zeigen! 

Da die meisten Teilnehmerinnen aus den Vereinigten Statten kommen, wechsel ich sprachlich ein bisschen hin und her zwischen deutsch und englisch, wundert Euch bitte nicht... ;)
  

Dear international visitors :)  

Welcome to my blog "Der Rabe im Schlamm". My name is Katharina and I´m really happy today, as it´s my turn on Bonnie´s Succulence Blog Tour!  

If you´re wondering what "Der Rabe im Schlamm" means: something like "the raven in the mud". My son was singing that, sitting in the back of the car, aged 4.... and so the name for my blog was easily found.  Feel free to look around! If you want, you can use the Google translator in the right sidebar. I know, it translates funny things, but better than nothing... ;)

Imagine, how excited I was, after I´ve read the message, that I´ll be part of this creative blog hop!  I knew immediately what I wanted to sew, but the first big challenge was to pick one yard of fabric of the wonderful Succulence line. I just couldn´t restrict myself to one or two designs, so what I did, was ordering a lot of the designs here in Germany, and Bonnie did send me half a yard each of two designs I couldn´t find over here. And she was so kind to send an additional fat quarter! Thanks for that Bonnie! :) 

Next big challenge was to decide which fabrics I was going to use for the bag I wanted to sew... It took me a while, but I think it was worth all the thoughts.... I really really like my bag and the fabrics are just perfect for it! They have metallic copper prints and fortunately I had a matching piping here... and the big wooden button finishes it perfectly, doesn´t it? 

If you´re interested, the bag pattern is called "Big Beach Bag", and you can find the link at the bottom of my blogpost.


Als Bonnie von Going Home To Roost auf Instagram fragte, wer Lust hat an der Succulence Blog Tour teilzunehmen, habe ich einfach mal mein Glück versucht und war total happy, als ich dann kurze Zeit später erfahren habe, dass ich dabei bin! 

Bonnie kommt aus den USA und ist Designerin für Art Gallery Fabrics. Sie entwirft unheimlich schöne Stoffe! Die Succulence Serie fand ich schon wunderschön, als ich sie das erste Mal gesehen habe, und daher war ich umso glücklicher, bei der Blog Tour dabei sein zu dürfen!

Auf der Homepage von Art Gallery steht, dass Bonnie´s Stil "very sophisticated" sei, also sehr intelligent, durchdacht, aufwendig, raffiniert, komplex... Es gibt viele Übersetzungen für diesen Begriff, aber alle treffen den Punkt! Die einzelnen Designs passen so gut zusammen, und es gibt schier unendlich viele Kombimöglichkeiten.

Das hat es mir wirklich schwer gemacht, mich für einen Yard Stoff zu entscheiden. Denn Bonnie hat jeder Teilnehmerin je einen Yard zugeschickt, den man sich selbst aussuchen konnte. Ich habe mir dann einfach hier in Deutschland viele Stoffe der Succulence Serie selbst gekauft und mir von zwei Designs je einen halben Yard von Bonnie aus den USA schicken lassen, die ich hier nirgends finden konnte. 

Da ich mir die Stoffe bei verschiedenen Händlern zusammensuchen musste, kann ich euch  keinen bestimmten Onlineshop empfehlen. Am besten Ihr sucht bei Dawanda oder googelt einfach mal...

Aber jetzt schaut Euch mal die gesamte Serie an, wäre Euch die Auswahl leicht gefallen?



Nachdem die Stoffe dann alle hier waren, stand schon wieder eine schwierige Entscheidung an... Welche Kombi wähle ich nun aus für die Big Beach Bag, die ich gerne nähen wollte... Es gab sooo viele schöne Möglichkeiten... Es hat einige Zeit gedauert, bis ich mich entschieden habe, das könnt ihr mir glauben. Aber mit meiner finalen Wahl bin ich jetzt sehr glücklich...  

Der braune Stoff mit den Kakteen und der helle Innenstoff haben jeweils kupferfarbene Metallic-Drucke. Auf einigen Fotos kann man es sehr gut erkennen. Glücklicherweise hatte ich in meinem Fundus auch noch kupferfarbenes Glitzerpaspelband. Das passt perfekt! Dann noch der dicke Holzknopf dazu... Schön, oder? 













The quality of the fabrics is great! Art Gallery Fabrics are all 100% Pima cotton, so the handfeel is very soft and smooth! If you like to order any Succulence Fabrics in the US you can do for example at A Stitch In Time...

After sewing the bag, I finished some small projects from my bucket list. It was all fun... 
First some small birdhouses. The tutorial was in one of the Tilda-books by Tone Finnanger.


Und dann habe ich mit den Succulence Stoffen noch ein paar kleinere Projekte umgesetzt, die schon länger in meinem Kopf herumschwirren...

Kleine Vogelhäuschen nach einer Anleitung aus dem Buch "Tildas Sommerwelt" von Tone Finnanger...








Then I made small dreamcatchers for small naps on the sofa. I´ve used selvages and crocheted doilies from my aunt. 

Kleine Traumfänger für kleine Nickerchen auf dem Sofa. Verwendet habe ich dafür die Webränder und weiße Häkeldecken von meiner Tante...




Last project were these fabric covered cork boards. I just love them with these wonderful designs... 

Mit Stoff bezogene Korkuntersetzer. Als Pinnwand, oder einfach nur als schöne Wanddeko...



Ich habe noch ganz viel Stoff über, und somit werdet ihr in nächster Zeit noch mehrere Projekte daraus zu sehen bekommen... ;)

Und das war er auch schon, mein Beitrag zur Succulence Blog Tour. Schaut auf jeden Fall auch bei Michelle von From Bolt To Beauty vorbei, die gestern an der Reihe war und eine tolle gequiltete Tasche gezeigt hat. Und morgen geht es weiter mit Isabel von Lamb and Wolfie. Wenn Ihr Euch alle Beiträge der gesamten Tour anschauen wollt, klickt schnell rüber zu Bonnie, dort ist nochmal die genaue Beschreibung der Blog Tour mit dem kompletten Zeitplan und allen Verlinkungen zu finden. Es lohnt sich, sich durchzuklicken! Wirklich!  Und wenn ihr noch mehr Inspirationen benötigt, dann schaut euch am besten auch noch das LookBook zur Succulence Serie an. 


I still have a lot of Succuclence fabrics left, so I will show more projects here in the next weeks! Feel free to stop by from time to time :)

And that was it, my turn on the Succulence Blog Tour! Do you need more inspiration? For yesterday´s project visit Michelle From Bolt To Beauty , she has made a wonderful quilted bag! Tomorrow´s stop is at Isabel from Lamb and Wolfie. For the complete line up visit the Blog Tour Landing PageAnd for even more inspiration, visit the Succulence LookBook!

Thank you so much Bonnie for letting me participate on this adventure! It was a great pleasure for me! Thanks!

Liebe Grüße!
Warmly!
Katharina 

Schnitt / pattern: Big Beach Bag / ki-ba-doo 
verlinkt / linked to: RUMS





Dienstag, 16. Februar 2016

Eine fuchsige Chenilledecke für meinen Sohn

Der schöne Fuchsstoff lag schon fast ein Jahr in meinem Nähzimmer und hat die ganz Zeit darauf gewartet, zu einer Chenilledecke vernäht zu werden. Nach meiner ersten Chenilledecke wollte mein Sohn nämlich auch eine haben und er hat sich dann diesen Stoff von Riley Blake dafür ausgesucht. Aber wie das so ist, der Stoff lag dann in meinem Nähzimmer... und er lag und lag und lag... 

Zu Weihnachten habe ich dann endlich das Projekt in Angriff genommen und bin wirklich in letzter Sekunde erst fertig geworden. Dabei bin ich fast verzweifelt an meiner Nähmaschine. Das Stichbild ist sooo schlecht. Da die Decke natürlich einiges an Eigengewicht hat mit zwei Lagen Webware und drei Lagen Flanell, musste ich ständig ziehen und schieben, damit die Stoffmasse noch halbwegs transportiert wurde. Dementsprechend sehen halt leider auch die Stiche aus. Rücken, Hände und Nerven sind dabei ordentlich in Mitleidenschaft gezogen worden. Aber die ganze Mühe hat sich letztendlich gelohnt!

Mein Sohn hat sich unter´m Weihnachtsbaum sehr gefreut über seine Fuchsdecke! Passend dazu hatte er sich im Laufe des letzten Jahres (natürlich mit ein bisschen Hilfe) auch schon einen Leseknochen und eine Taschentuchtasche genäht. Jetzt hat er ein richtiges Set und ist somit auf dem Sofa immer bestens ausgerüstet... ;)

Eine Anleitung zum Nähen einer Chenilledecke habe ich *hier* geschrieben, für den Fall, dass Ihr auch gerne eine nähen möchtet. Im Gegensatz zu der Decke aus der Anleitung habe ich diesmal noch eine zweite Lage Webware zwischen Fuchsstoff und Flanell mit eingenäht. Dadurch scheint der Oberstoff auf der Rückseite nicht durch, die Decke ist aber insgesamt etwas störrischer. Das Binding habe ich hier etwas breiter genäht, was ich im Nachhinein aber ein bisschen bereue. Schmaler sieht doch besser aus...

Jetzt muss die Decke irgendwann nochmal eine Runde durch einen Trockner drehen, denn sie ist vom "nur waschen" zwar schön flauschig geworden, aber sie fusselt noch wie blöd. Wir könnten theoretisch jeden Tag das Sofa absaugen... machen wir aber nicht, so gerne saugt hier keiner... ;) Warum wir das mit dem Trockner nicht längst schon gemacht haben? Ganz einfach, wir haben keinen, und ich möchte nicht immer bei anderen fragen. Also werden wir demnächst mal einen Waschsalon (auf-)suchen... 














Viele Grüße
Katharina

Anleitung Decke: Der Rabe im Schlamm
Stoff: Riley Blake aus der Serie "Good Natured"
verlinkt: HoT, CreadienstagGesines Quilt Collection

Donnerstag, 11. Februar 2016

Jersey, Joana und Jolijou - ein dreifaches "J" für 12 Letters of Handmade Fashion

Ich war am 1. Februar sehr gespannt, welcher Buchstabe diesen Monat für 12 Letters of Handmade Fashion gezogen wird. Selmin hatte den Staffelstab weitergereicht an Laura von tagtraeumerin, und Laura hat dann - Trommelwirbel - das "J" gezogen. 

Zum J sind mir direkt so viele verschiedene Sachen eingefallen... Jeansrock, Jaquard-wasauchimmer, Jacke, JErika, Jersey, Jolijou, Joana... 

Meine erste Wahl ist auf den Schnitt JErika gefallen, aber leider war der Strickfleece, den ich bestellt hatte von der Qualität so unbefriedigend, dass ich daraus dann einen JErik für meinen Mann genäht habe. Die Jacke kann er für den Garten nehmen, für mehr taugt der Stoff nicht. Sowas ärgert mich ja immens! Manche Qualitäten sollte man doch wirklich nur im Laden oder auf dem Markt kaufen...

Naja, auf jeden Fall musste dann eine Planänderung her und mir ist glücklicherweise beim Stoffschrank-Durchwühlen dieser schöne Jersey mit dem passenden grünen Bündchen in die Quere gekommen. Den wollte ich direkt vernähen und habe mich daher für den Schnitt Joana von Jolijou entschieden. Und damit habe ich das "J" gleich dreifach erfüllt, ha!

Wenn ich mich recht entsinne, war Joana der allererste Shirtschnitt, den ich ausprobiert habe, als ich angefangen habe zu nähen. Seitdem habe ich ihn nicht mehr benutzt, was wahrscheinlich daran lag, dass er falsch beschriftet war, und in einem Umschlag als Shelly getarnt bei den anderen Schnitten lag. Somit ist er bei mir einfach in Vergessenheit geraten... Wie gut, dass es "12 Letters of Handmade Fashion" gibt... ;) 

Meine Joana wirft einige Falten, aber das stört mich ehrlich gesagt gar nicht. Das Shirt ist super bequem und ich glaube, wenn die Temperaturen draußen mal wieder wärmer werden, werde ich die Ärmel auf 3/4-Länge abändern. Hatte ich eigentlich jetzt schon geplant, so zu nähen, aber beim Zuschneiden war ich dann ein bisschen unaufmerksam. Die Bündchen habe ich daher von der Weite so zugeschnitten, dass ich sie dann später genauso wieder an die 3/4-Ärmel annähen kann und für den Moment bin ich jetzt einfach mit den langen Ärmeln glücklich!








Was ich übrigens an meinem neuen Shirt so richtig toll finde, ist die Qualität des Jerseys! Der fühlt sich schön weich an, und sieht v.a. auch nach der ersten Wäsche kein bisschen verwaschen aus. Und das freut mich umso mehr, da ich in letzter Zeit doch von einigen Jerseys wirklich enttäuscht war...  Da steckt man viel Zeit und Mühe in ein Kleidungsstück (und natürlich auch Geld, denn es waren keineswegs günstige Stoffe), und wenn man es dann nach der dritten Wäsche nur noch daheim im stillen Kämmerchen tragen kann, ist das schon frustrierend... 

Jetzt geht´s mit meiner Joana natürlich auch noch zum RUMStag! :)

Viele Grüße
Katharina

Schnitt: Joana von Jolijou (über farbenmix)
Stoff: Jersey Taiga dunkelblau von Hilco (über Dawanda)
verlinkt: RUMS