Sonntag, 12. Februar 2017

Blusen-Sew-Along bei ellepuls - Finale

Endlich fertig... die Bluse, die Fotos, der Blogpost! Und zum Glück noch rechtzeitig zu Elke´s Linksammlung.

Ich hatte schon lange nicht mehr so ein frustrierendes Nähprojekt. Das Nähen war sehr aufwendig, ich musste oft trennen, bin leider erst am Montag fertig geworden und an Fotos war bis Donnerstg zum Finale des Sew-Along nicht mehr zu denken. Heute haben dann weder das Wetter noch der Mann gut mitgespielt, die Fotos gefallen mir nicht, und die Bluse sitzt leider auch nicht so wie erhofft.

Am Rücken ist viel zu viel Stoff. Abnäher würden sicher helfen, aber ich habe keine Ahnung, wie ich die setzen soll... Ich glaube, ich habe da eine Schrankleiche produziert. Oder ich zerschneide sie einfach wieder, um den Stoff zum Patchworken zu nehmen...

Tja, leider hat mich die Cheyenne-Euphorie nicht erwischt wie so viele andere, die sich schon die xte Cheyenne genäht haben. Aber was soll´s... Kaufe ich mir Blusen halt auch in Zukunft weiterhin fertig im Laden :)

Trotz allem: Vielen Dank an Elke für den Sew Along! Ich bin froh, den Schnitt einmal ausprobiert zu haben und mir nicht mehr bei jeder Cheyenne Tunic im Netz zu denken, dass der Schnitt so toll ist, und ich mir auch endlich mal eine nähen müsste... Und natürlich bin ich froh, dass ich mich durch die Anleitung und den Nähprozess gekämpft habe, und jetzt weiß, dass ich mir im Zweifel eben doch eine Bluse nähen könnte... ;)












So, und jetzt schnell wieder an was Schönes denken... Heute wird nämlich der zweite Teil zum BerninaMedaillonQuiltAlong veröffentlicht. Dafür kann ich mich mehr begeistern als für Blusen... ;)

Viele Grüße und habt einen schönen Sonntag!
Katharina

Schnitt: Cheyenne Tunic von Hey June, in der dt. Übersetzung erhältlich bei Nähconnection
Stoff: Art Gallery Fabrics, aus der Kollektion "Nightfall" von Maurenn Cracknell
verlinkt: #blusenSA2017 - Blusen Sew Along bei ellepuls

Kommentare:

  1. Oh Katharina, wie schade, dass so viel Frust in deiner Bluse steck, dabei ist sie doch so schön! Ich finde auch die Passform gar nicht so verkehrt, aber da muss sich eben jeder selbst wohl mit fühlen. Trotzdem Respekt für deine Arbeit und deine Ausdauer, das Projekt zu Ende zu bringen und so sauber zu arbeiten (solltest mal meine Nähte sehen :-D)! Hut ab und ich hoffe ein klitzekleines bisschen, dass deine Cheyenne nicht zerschnitten wird, sondern doch noch das ein oder andere Mal mit dir ausgehen darf ;-)
    Liebe Grüße
    Stephie

    AntwortenLöschen
  2. Das tut mir aber leid! Nach so viel Arbeit unufrieden zu sein ist Mist. Was man auf dem Bild sieht finde ich allerdings gar nicht so schlimm, vielleicht hättest du Nummer leiner nähen sollen. Ich würde auf jeden Fall versuchen sie zu retten, wäre schade wenn sie einfach nur zerschnitten werden würde.
    Liebe Grüße,
    Lee

    AntwortenLöschen
  3. Oh nein, so viel Arbeit und dann unzufrieden? Okay, den Frust kennen wir ja doch alle. Von vorn finde ich sie aber toll. Vielleicht lässt du sie einfach mal links liegen und bevor du die zu Patchwork Stücken zerschnippelst, versuchst du sie zu retten. Auch die Ärmel Manschetten sehen so exakt aus. Das wäre Sünde. LG Kirsten

    AntwortenLöschen
  4. Oh nein, so viel Arbeit und dann unzufrieden? Okay, den Frust kennen wir ja doch alle. Von vorn finde ich sie aber toll. Vielleicht lässt du sie einfach mal links liegen und bevor du die zu Patchwork Stücken zerschnippelst, versuchst du sie zu retten. Auch die Ärmel Manschetten sehen so exakt aus. Das wäre Sünde. LG Kirsten

    AntwortenLöschen
  5. Das tut mir leid, dass du dich so damit geärgert hast, aber ich finde die Bluse ehrlich gesagt sehr hübsch, die Stoffkombi ist toll und alles sieht so exakt aus. Für mich sieht sie einfach eine Nummer zu groß aus. LG Ingrid, die hofft das du die Bluse retten kannst.

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Katharina,
    das ist echt schade. Dabei hast du so perfekt gearbeitet, so wunderschönen Stoff vernäht.
    Trotzdem bewundere ich dein Durchhaltevermögen. Dafür ein HUT AB!
    Sonnige Grüße
    Bine

    AntwortenLöschen
  7. Mir gefällt sie sehr gut an dir, schade für deinen Frust.
    Die stoffkombi wäre auch meines, wo hast du sie gekauft?
    LG margit

    AntwortenLöschen
  8. Ich finde die Bluse toll und sie steht dir sehr gut.
    Vielleicht magst du sie mit der Zeit doch noch. ;-)
    LG Ellen

    AntwortenLöschen
  9. HI Katharina, wie schade um die schönen Stoffe, aber sei nicht frustriert. Du hast bestimmt viel gelernt. Ich glaube, du hättest insgesamt eine Nummer kleiner nehmen können, oder? Lass das erst mal sacken und vielleicht wagst du dich wann anders wieder an eine Bluse. Sei es Cheyenne oder ein anderes Modell. Vielleicht findet sich ja auch jemand aus der Community, die dir die Bluse abnehmen möchte? Oder du behältst sie als Referenz für weitere Blusenobjekte.
    Liebe Grüße,
    Elke

    AntwortenLöschen
  10. Hallo Katharina,
    wenn so viel Zeit und (wertvoller) Stoff drinsteckt, ärgert es schon, wenn das Ergbenis nicht den eigenen Ansprüchen entspricht. Und auch wenn Bilder täuschen (da sieht alles halb so schlimm aus), ist doch Dein eigenes Tragegefühl entscheidend. Ich hatte auch meine Käpfe mit Cheyenne, da ich die Teile nicht passend zusammenbekam (Ärmel einsetzen, Kragen), ziehe sie aber gerne an. Vielleicht versöhnst Du Dich ja noch, anderenfalls findet der Libellenstoff sicher eine tolle Verwendung!
    Liebe Grüße
    Ines

    AntwortenLöschen
  11. Ich finde die Bluse sieht toll aus! Ich würde am Rücken die Bluse rundherum einfach kürzen und einen geraden Saum nähen. So sitzt die Bluse am Po auf, und dadurch staut sich der Stoff. Probier mal Länge abzustecken und kontrolliere den Fall, wenn Du sie ohnehin über der Hose trägst, brauchst du den gerundeten Saum eigentlich ja nicht... oder du machst Schlitze in die Seitennaht, das bringt dir auch mehr Weite. Das wäre jetzt meine Lösung... LG frifris

    AntwortenLöschen
  12. DIE Bluse finde ich auch toll! Und super genäht. LG Birgitt

    AntwortenLöschen